zwischen den Meeren – Powertrail Resümee

Moin moin,

kurz vor dem Osterwochenende bekam ich von „a Backenhörnchen“ eine Mail ob ich nicht Lust hätte ihn beim Powertrail „zwischen den Meeren“ zu begleiten.

Natürlich überlegte ich nicht lange und sagte zu, jedoch das ich erst am Ostermontag Zeit habe da ich den am Samstag auf einen Geburtstag müsse und somit Sonntag nicht Fit wäre.

Also ging es dann am Montag los. Wir trafen uns kurz nach 10 bei ihn zu Hause und packten die letzten Sachen ein und dann ging es auch schon los. […]

Wir fuhren zum 4 Abschnitt des Trails. a Backenhörnchen hatte 1 – 3 ja schon am Sonntag erledigt.

Als wir angekommen sind machten wir unsere Fahrräder startklar und dann radelten wir auch schon los. Was für eine schöne Gegend hier. Alles so ruhig und idyllisch. Genauso mag ich es :)

Die Dosen wurden alle sehr gut gefunden. Man muss nicht großartig über Rasenboden laufen. Was ich sehr gut finde da ja immer gemeckert wird.

Wirklich toll und vor allem gut durchdacht finde ich. Jede Dosen ließ sich innerhalb weniger Minuten finden.

Abschnitt für Abschnitt kamen wir der Ostsee näher. Zwischendurch bei stärkeren Regen und Gegenwind verließ uns schon mal der Mut weiter zu machen aber wir kämpfen gemeinsam gegen die nordischen Naturgewalten an und ließen uns nicht unterkriegen.

Mein Problem war dabei auch noch das ich mir genau vor dem Wochenende auch noch eine Nierenentzündung zugezogen habe. Somit musste ich auch noch mit mir selber kämpfen. Ein hartes Los. Und immer wieder stellte ich mir die Frage: Wozu, ja wozu mache ich diesen Scheiß hier überhaupt. Aber dann kam der Ehrgeiz da wir ja Flensburg immer näher kamen.

 

Und dann hatten wir auch noch sehr sehr großen Glück. Wir hatten es irgendwie geschafft auf einen Abschnitt einen Hinweis zu übersehen den man am Ende jedes Abschnittes benötigt um einen Mysterie zu finden. In diesen Mysteries sind dann weitere Hinweise um den letzten super Mysterie (sozusagen das Final) zu finden. Wir trafen jedenfalls kurz vor Ende des besagten Abschnittes auf andere Geocacher die uns dann den Hinweis mitgeteilt haben und wir konnten die Dose dann doch finden und loggen.

 

Dann wurde es dunkel und sehr kalt. Um nun um zudrehen ist es jetzt eigentlich wirklich schon zu spät… es waren ja nur noch ca. 50 Dosen… Die Hände kalt, die Schuhe nass und die Motivation so weit unten das es nur noch eine Tortur war. Aber so ist es eben wenn man eine Powertrail macht.

 

Dann endlich, gegen 03:20 fanden wir die letztes Dose von Abschnitt 9. In dieser Dose dann der letzte Hinweis zum Super Bonus Cache. Alles ausgerechnet… lieber nochmal ausgerechnet und dann machten wir uns auf den Weg.

 

Kann es wirklich wahr sein?

 

Ja es ist es… kurze Zeit später, so um 03:35 hatten wir es geschafft. Völlig erschöpft und durchnässt fanden wir die letzte Dose. Und was es dann auch noch für eine Dose war. Sehr sehr schön :)

Nun trugen wir uns beide ins Logbuch ein und gingen fröhlich wieder zurück.

Nun fuhren wir zu einer Tanke und holten uns erst mal ein Bier. Das muss nun sein ;)

Gegen 05:30 kam ich dann bei mir zu Hause an… Erstmal ins Bett denken nun sicherlich die meisten aber leider war das bei mir nicht der Fall. Ich ging erst mal unter die Dusche, machte mir was zu essen und fuhr wieder los…

Ich musst um 07:00 auf der Arbeit sein. Das war was -.-

 

Zwei Tage später machte ich mich dann wieder auf den Weg zu A Backenhörnchen um ihn einzusammeln da mir ja noch der Abschnitt 1 – 3 fehlt. Und wie ihr ja wisst bin ich kein Premium Member und kann mir das Listing etc nicht wirklich anschauen. Also packen wir wieder alles ein und fuhren nun los um Abschnitt 3 – 1 anzugehen.

Hierfür brauchten wir glaube ich auch den halben Tag. Zwischendurch trafen wir hier nun mal ein paar mehr Cacher. Naja ist ja auch kein Wunder. Nachts trifft man ja auch kaum Cacher auf einen Powertrail.

Gegen 18:00 – 18:30 hatte ich es dann auch endlich geschafft und hatte den ganzen Trail erledigt. Mensch was bin ich froh.

An sich mag ich ja nicht so gerne Powertrails aber ich kann euch diesen hier wirklich empfehlen da so gut wie alle Dosen mit bedacht ausgelegt worden sind.

Und was kam dann noch… das loggen der ganzen Dosen. Das hat auch nochmal ein paar Stunden zeit gekostet. Vor allem als Basic Member.

Aber naja so ist das eben.

 

Hier nochmal ein Link zur Homepage vom Trail: www.wandertrail.de und eine Bookmark Liste: zdM (5.25 fehlt)

 

Greetz

Ein Gedanke zu “zwischen den Meeren – Powertrail Resümee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.