[ Geocaching ] Zu Gast beim MudMen_GER

Moin moin,

wie sicherlich viele schon mitbekommen haben, geht es am 08.06.2015 zusammen mit dem Berufsgeocacher und dem MudMen_GER zu Fuß über die Alpen.

Viele Kleinigkeiten konnten wir bereits im Vorfeld klären. Sei es um die Sponsoren, die Route oder gar die Unterkünfte. Dennoch blieben viele kleine Niedlichkeiten auf der Strecke und der Benny von MudMen_GER lud zum „GCTransAlps-Meeting“ zu sich ein.

Alex und ich trafen uns am Hamburger Hauptbahnhof und fuhren wie gewohnt mit dem Flixbus nach Dortmund.
Hier erwartete uns auch schon die Sandra und Benny.

Im Vorfeld hatten wir schon vom Benny eine Agenda zugeschickt bekommen und wir wussten, das dieses Wochenende voller Action geplant war.
Auf dem Zettel stand ein alter Untertage-Verlagerungstollen, eine verlassene Klink sowie ein weiterer Stollen.

Früh machten wir uns am nächsten Tag auf um zum ersten Stollen zu gelangen. Hier mussten wir im Vorfeld allerdings erst einmal das gesamte Gelände von einer Anhöhe beobachten, denn der Eingang zum Stollen liegt in unmittelbarer Nähre zu einem Übungsplatz der Polizei.

Nachdem wir sichergestellt haben, das keine Übung statt fand, machten wir uns auf dem Weg zum Eingang.

Dort angekommen verschlug es uns alles die Sprache. Welch ein riesiger Tunnel in den Felsen hinein.
Schier endlos führte dieser in den Berg hinein.

Wir schalteten alle unsere Lampen ein und gingen hinein in die Dunkelheit.
Ab hier lasse ich nun einfach Bilder sprechen:

Nach knapp 3 Stunden verließen wir wieder den Stollen und machten uns auf zur Klink welche knapp 45 Kilometer entfernt lag.

Dort angekommen suchten wir uns schnell einen Parkplatz und liefen die letzten paar Meter zum Krankenhaus.

Ein gewaltiges Gebäude erhob sich vor uns. Nun mussten wir erst einmal den Eingang finden.
Sämtliche Türen und Fenster waren verschlossen und so fanden wir ganz am Ende des Gebäude eine kleine Nische durch die wir ins Gebäude kamen.

Wir standen nun direkt im riesen Flur von denen viele kleine Behandlungszimmer und Untersuchungszimmer abgingen.

Vorbei kamen wir an einer riesigen Kapelle die mitten ins Gebäude intrigiert war.

Auch hier lasse ich einfach mal wieder Bilder sprechen:


Nach der Klinik ging es wieder zum MudMen_GER Hauptquartier und wir ließen den Tag bei schönen Gesprächen am Lagerfeuer ausklinken.

Am nächsten Tag stand ein weiterer Stollen auf unseren Plan und so machten wir uns auf dem Weg zu ihm.
Dort angekommen mussten wir zwei Stationen einsammeln um an die Final-Koordinaten zu kommen.
Leider verließ mich schon an der ersten Station der Mut und wir mussten leider abbrechen und packten unsere Sachen.

Als wir uns zum Auto zurück machten, kam uns noch ein Förster entgegen. Diesen fragten wir nach diesem Stollen und er wusste leider nur wo zwei vermauerte Zugänge wären.
An einer stelle meinte ich dann noch zu Benny, schau mal da könnte der Eingang sein.
„Und später zu Hause stellte sich heraus das es auch wirklich der Eingang war“

Nach unserer Niederlage machten wir uns auf Richtung Heimat. Hier wartete nämlich noch unser „GCTransAlps-Event“.

Schnell wurde zu Hause der Grill in Auto geladen und die letzten Zutaten eingekauft und dann ging es auch schon direkt weiter.

An der Halde angekommen, konnten wir auch schon die ersten Besucher sehen, obwohl wir noch eine halbe Stunde zu früh waren.
Oben angekommen schmissen wir sofort den Grill an und ließen einen weiteren schönen Tag ausklingen.

Nach dem Event ging es wieder zurück und wir haben die letzten paar Stunden genutzt um noch einen Podcast aufzunehmen.

So schnell kann ein wunderschönes Wochenende vorbei sein. Ich freue mich jetzt schon die beiden im Juni wieder zu sehen um mit ihnen über die Alpen zu gehen.

Blog: Berufsgeocacher.de

Blog: MudMen_GER
Event: 15 Jahre Geocaching meets GCTransAlps

Weitere Fotos:

Greetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.