[ Geocaching ] #GC500DK – Eine Fahrradtour durch Dänemark

Moin moin,

endlich war es soweit. Die Zeit bis zum Start der Tour kam mir ewig lange vor. Geplant war eine knappe 500km lange Tour durch Dänemark.
Für diese Tour habe ich mir noch extra einen Fahrradanhänger besorgt ( Qeridoo QX ) und noch neue Schuhe ( The North Face – Ultra Hike GTX ).

10247492_620699764679255_3079640875797800452_n

Nachdem zu Hause alles gepackt war fuhr ich mit dem Fahrrad zum Bahnhof denn Treffpunkt war der Heider Bahnhof wo ich auf Alex wartete.

1888564_620694581346440_2745811490173852205_n

Pünktlich kam dieser mit dem Zug und wir luden unsere Fahrräder in den Zug ein und fuhren Richtung Norden.
1544361_615205148568581_7678262059521433817_n

In Husum mussten wir das erste mal umsteigen. Leider hatte unser Zug schon ein paar Minuten verspätung sodass wir unseren Anschluss leider verpassten.

Somit hatten wir eine Sunde Zeit und tranken Kaffee und schnacken über unsere weiteren Pläne.

Dann ging es endlich weiter und wir gegen frühen Nachmittag in Flensburg an.

Hier sollte unsere Tour auch schon starten. Die Fahrräder haben wir im Zug mit unseren GPS-Geräten ( Alex: Falk Lux 32 & Garmin GPSMAP® 64st ) ( Tim: Falk Ibex 25 & Garmin Oregon® 650 )bestückt und waren somit sofort Einsatzbereit.

Kurz vor dem losfahren gab es noch ein kleines Startfoto und wir radelten auch schon los durch die Flensburger Innenstadt.
11908_615233585232404_2958801076227654212_n

Leider machten meine GPS-Geräte noch keine gute Figur und taten sich mit dem Routing bzw. mit dem GPS-Empfang ein wenig schwer.
Nach ca. 2-3 Kilometer waren dann aber auch sie voll im Gange und die Tour nahm ihren lauft Richtung dänische Grenze.

Bei eintreffen an der Grenze machten wir noch ein „Abschiedsfoto“ und stellten unsere Smartphones aus weil wir auf unserer Tour nicht „gestört“ werden wollten.

Nachdem ich mich mit meinen neuen Anhänger arragiert habe, da es doch ein wenig umständlich bzw. ungewohnt war damit zu fahren, kamen wir gut voran und näherten uns unseren Ziel unaufhaltsam.

Auf dem weg zum Basislager machten wir diverse Dosen. Einige anspruchsvoll  die anderen weniger Interessant daher gehe ich nun nicht weiter auf die Dosen ein.

Gegen Abend erreichten wir dann nach ca. 36,4km und ein paar Stunden Fahrt unser Basislager welches sich ca. 1,5km östlich von Aabenraa am Aabenraa Fjord befand.
dsc_0002

dsc_0007

Hier schlug Alex sein Zelt auf während ich mich ums Feuer kümmerte.
dsc_0030
Da wir schon in unseren Rollen aus vergangenden Expeditionen sind, kennen wir beide die Abläufe und machen uns jeweils an die Arbeit.
dsc_0014

Zum Abendbrot gab es vegane Würstchen mit Brot und als Nachtisch noch Hot°Can Cremiger Reisbrei.

dsc_0017

dsc_0019

Nachdem wir gegessen hatten, machte ich uns noch einen Tee und danach ging es dann auch schon in die Schlafsäcke.

dsc_0029

dsc_0022

Mein Schlafplatz musste ich noch kurz vorher um platzieren weil direkt über mir ein abgeknickter Ast nur noch so im Wind baumelte und ich ihn Nachts nicht auf den Kopf bekommen wollte.
dsc_0037

Nachdem nun alles fertig war und die Fahrräder sicher verschlossen am Baum standen ging auch ich in den Sack.

Der nächste morgen begrüßte uns mit der aufgehenden Sonne und wir machten uns ans Frühstück.
dsc_0047
Auf der Speisekarte stand Kokosmüsli mit Milch + Biokaffee den Alex noch kurz vor der Tour besorgt hat.

dsc_0055

dsc_0058

dsc_0064

Nachdem Frühstück packten wir unsere Sachen zusammen, luden alles auf die Fahrräder, reinigten den Platz und fuhren gegen kurz nach 08:00Uhr weiter Richtung Norden zu unserem nächsten Ziel.

Fortsetzung folgt…

Hier ist noch unsere Route:


Hier findet ihr noch weitere Bilder:

Position vom Lager: Google Maps
Etappe 2
Etappe 3
Etappe 4
Etappe 5
Etappe 6
Artikel vom Berufsgeocacher: GC500DK Dänemark-Tour – 1. Etappe
Bericht im Podcast: Podcast 365

Greetz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.